Studenten der Universitäten aus Lutsk zu Gast in Ostwestfalen

Lutsk. In Fortsetzung dieses weiteren seit vielen Jahren erfolgreichen “Brueckenpfeilers” des Vereins Brueckenschlag Ukraine e.V. absolvierten die Studenten der Universitäten aus Lutsk/Wolhynien/Ukraine auch im Jahr 2016 eine zweimonatige Hospitation in deutschen Betrieben, Behörden und Banken.

In der Ukraine wird bereits in ersten Jahren an den Grundschulen die Deutsche Sprache erlernt. So konnten die Arbeitsabläufe und Organisationen der Gastbetriebe aktiv kennen gelernt werden und zugleich eigene Ideen in die Region Ostwestfalen-Lippe eingebracht werden. Während dieser zwei Monate wohnten die Studenten in Gastfamilien. Bei diesem kulturellen Austausches bildeten sich Freundschaften zwischen Gästen und Gasteltern. Die Küche als sozialer Treffpunkt bot Gelegenheiten, verschiedene Rezepte auszutauschen und ‘praktisch zu erproben’. Unsere Gäste aus der Ukraine wurden so “zu “Quartier mit Familienanschluss” zu bieten.

Während dieser Zeit wurden die Studieninhalte aus der Ukraine per Mail nebst Aufgabenstellungen übermittelt und waren von den Studenten abends sowie an den Wochenenden, hier im Wege des Fern-/Telelernens, abzuarbeiten. Für private Exkursionen blieb genügend Zeit, für eigenständige Besichtigungen, für Wochenendausflüge sowie der Besuch der bunten Weihnachtsmärkte. Für unsere Gäste aus der Ukraine war das eine “vorbereitende” Einstimmung auf deren eigenes Weihnachtsfest, welches in der Ukraine am 6. Januar begangen wird.

Der erste Vorsitzende, Prof. h.c. Karl-Hermann Krog, betonte, dass die jährliche Hospitation ein wesentlicher Baustein und zugleich als aktives Element der Völkerverständigung sei und in den kommenden Jahren weiter angeboten werde. Er dankte den Vereinsmitgliedern Prof. Dr.-Ing. Kurt Klose sowie Oleksandr Mishchanchuk, die 2016 die Hospitation koordiniert haben. Sein Dank galt auch den vielen weiteren Helfern des Vereines, die das Projekt ermöglicht haben, den Gastbetrieben, zuständigen Behörden in beiden Ländern und allen weiteren Beteiligten.

Teilen: